Trainer Weiterbildung im Ju-Jutsu

Am 25.09.2021 fand ein Bundeslehrgang in Lüchow statt, der vom Deutschen Ju-Jutsu Verband veranstaltet wurde. Die Referenten waren Achim Hanke 8.Dan Ju-Jutsu, 5.Dan Judo, Trainer A BSP und LSP, sowie Uwe Nettlau 6.Dan Ju-Jutsu, 1.Dan Judo, 1.Dan Hanbo-Jutsu und Direktor Prüfung im Niedersächsischen Ju-Jutsu Verband.

Uwe wärmte uns mit fantastisch, spielerischen Einlagen auf, wobei wir viel gelacht haben.

 

 

 v.l.n.r. Uwe, Albert, Achim, Horst und Reinhold

 

Zum Hauptteil

des Lehrgangs fing Achim mit 3er Kontakt an, der laut Uwe eine neuere Form enthält, die Prüfungsrelevant ist. Achim zeigte uns acht Varianten mit Übergängen zu Streckhebeln und vier Varianten zu Armbeugehebeln. Nach kurzer Zeit waren unsere Gelenke sehr geschmeidig. Weiter ging es mit Weiterführungstechniken gegen Hebel mit Achim. Bei den Würfen Hiza-Maki-Komi, Yoko-Wakare, Ryo-Kagato-Gaeshi, Soto-Kushiki-Daoshi und viele weitere Würfe aus dem Bereich Tachi-Waza, zeigte er uns was es für Möglichkeiten der Weiterführung gibt, um eine Gegentechnik anzuwenden um in den Bereich Osae-Komi-Waza oder Shime oder Kansetzu-Waza. Im letzten Teil des Lehrgangs zeigte uns Achim Befreiungstechniken aus Haltegriffen, alleine schon vier aus dem Kesa-Gatame. Nachdem intensiven Üben waren wir fix und fertig und freuten uns auf die Dusche.

Es war super Lehrgang, der uns wieder gezeigt hat, wie wichtig es ist, sich auch als Trainer immer weiterzubilden.

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.